Halbzeit-Blick | Meine Arbeit bei der Wirtschaftsförderung Landkreis Sigmaringen

Kategorien Tagebuch


Mein April 2019 ist voll von Erinnerungen. Heute vor einem Jahr habe ich Deutsch-Abitur geschrieben! Heute Englisch! Morgen Geographie – oh Gott was war ich nervös. All das liegt jetzt ein ganzes Jahr zurück, und ich kann kaum glauben, dass das wirklich ich gewesen bin. So viel hat sich verändert und allem voran ich!

Viele von euch wissen, dass ich nicht direkt nach meinem Abitur studieren gegangen bin – etwas, an das sich meine Eltern erst gewöhnen mussen. Mehr oder weniger durch Zufall kam ich Anfang letzten Jahrens zu der Möglichkeit eines Trainee-Jobs bei der Wirtschaftsförderung Landkreis Sigmaringen. Ich war dort zuvor auf Minijob-Basis als Bloggerin tätig, und durfte nun Vollzeit als Online-Redakteurin einsteigen!

Jetzt bin ich schon sieben Monate bei der Wirtschaftsförderung Landkreis Sigmaringen tätig und habe noch weitere fünf Monate bis zum Beginn meines Studiums übrig. Die Halbzeit ist also vorbei, und noch immer weiß der Großteil meines Umfelds nicht, was ich eigentlich 40 Stunden in der Woche mache.
Mein Job ist ein Abenteuer, das ich immer äußerst präzise mit dem Satz „Ich schreibe Texte und plane Videos“ beschrieben habe.

Damit ist heute Schluss! Ich gebe euch einen kleinen Einblick in meine Arbeit, indem ich euch drei meiner Projekte vorstelle.

Projekt Nummer 1: Der Wirtschaftsradar

Meine erste und bisher größe Aufgabe war es, an der Entstehung einer neuen Website mitzuwirken: dem Wirtschaftsradar . Der neue Online-Auftritt der WIS GmbH Landkreis Sigmaringen war zu Teilen schon fertig, aber ich habe die beiden Sub-Seiten DIE WIS und DER UVS konzipiert, in der sich die Wirtschaftsförderung und der Unternehmerverband vorstellen. In Absprache mit meinen Kollegen durfte ich Inhalt, Aufbau und Gestaltung selbst bestimmen und die Umsetzung kontrollieren.

Seit dem 27. März 2019 ist die Homepage online, und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr unter https://wirtschaftsradar.net/ vorbeischaut!

Projekt Nummer 2: Die Talentschmiede

Es ist, besonders im südlichen ländlichen Raum Deutschlands, ein bekanntes Problem: immer weniger junge Menschen entschließen sich dazu, eine Ausbildung anzutreten. Wir haben aus diesem Grund eine Kampagne ins Leben gerufen, die von den Auszubildenden einzelner Unternehmen getragen wird. Vor laufender Kamera haben die Auszubildenden die Gelegenheit, ihre Arbeit, ihre Ausbildung und die eigene Firma vorzustellen und so einen authentischen Einblick liefern zu können. Daraus entstehen Filmbeiträge, die dann – dazu mehr in Projekt Nummer 3 – veröffentlicht werden. So habe ich in den letzten Monaten mit unzähligen Personalabteilungen der verschiedensten Unternehmen Kontakt aufgenommen, Akquise betrieben, Telefonate geführt, Termine vereinbart – bis wir in eine sehr erfolgreiche Runde Nummer 1 der Talentschmiede gestartet sind. Meine Kollegin übernahm und übernimmt die Moderation, ich erarbeite gemeinsam mit den Auszubildenden Blogtexte über ihren Beruf. Auch diese findet ihr in Zukunft auf https://wirtschaftsradar.net/ .

Projekt Nummer 3: Das Logbuch!

Das Logbuch ist gewissermaßen das Ergebnis aus Projekt 1 und 2. Das Logbuch als Teil des von der WIS GmbH Landkreis Sigmaringen initiierten Wirtschaftsradars wird von Geschäftsführer Dr. Kräußlich moderiert und nimmt das Publikum mit auf die abenteuerliche Seefahrt durch die Wirtschaft im Landkreis Sigmaringen. Wirtschaftsakteure, Geschäftsführer, Auszubildende und das Schafferle, das sich nicht für eine Ausbildung entscheiden kann und deswegen alle testet – alle kommen zu Wort. Und ich bin glücklich und stolz, dass nach so langer Arbeit die Idee aufgeht, und ich auch meine Vorschläge und Texte darin verwirklicht sehe.

Mit der Entstehung des Logbuchs haben wir uns die letzten Monate intensiv damit beschäftigt, ein regelmäßiges Videoformat aufzubauen. Ich habe wertvolle Erfahrungen gesammelt. Wie erstellt man einen Redaktionsplan und verliert dabei nicht völlig den Überblick? Wie komprimiert man sämtliche weltbewegenden Informationen in circa 5 Minuten?

Durch viel Engagement und Leidenschaft von allen Seiten ist es heute soweit: Premiere für das Logbuch!

Ich würde mich unglaublich freuen, wenn auch Ihr zuseht und sprichwörtlich mit ins Boot kommt – ab jetzt jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat um 10:30 Uhr.

Hier gelangt ihr direkt zur Premiere des Logbuchs: https://youtu.be/G9fia4uZym0


Das war ein grober Überblick meiner Arbeit. Immer wieder starte ich auch andere Projekte und ich bin gespannt, was mich in den nächsten Monaten noch erwartet.
Das hier ist zum Beispiel meine erste eigene Reportage, es geht um die Bewegung foodsharing und ihre Aktivität im Landkreis Sigmaringen. Ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut!


Mein Name ist Tabitha Anna und ich bin 22 Jahre alt. Ich komme aus dem Süden von Baden-Württemberg und liebe es, zu lesen, zu schreiben und zu reisen. Seit Oktober 2019 studiere ich deutsche und italienische Sprach- und Literaturwissenschaft in Freiburg im Breisgau.