Zwei Dinge die ich gelernt habe: Es gibt immer wieder etwas, das nicht alle um dich herum verstehen werden, sondern nur ein enger Kreis an Personen, und das schweißt dich mit ihnen zusammen Die Zeit kann noch so schnell vorbei gehen, zwei Jahre ohne etwas, das du liebst, sind eindeutig zu lange!   Als es soweit ist, ist es draußen brütend heiß, die Klimaanlage meines Autos glänzt durch Nicht-Existenz und in meinem Kopf türmen sich die Zweifel wie die Gewitterwolken in der weiten, kaum zu…„Zwischen Zelten und Sternen- die Geheimnisse einer perfekten Lagerzeit | Pfizela 2018“ weiterlesen

Seit dem 18. April herrscht in Baden-Württembergs Gymnasien Hochspannung: für tausende von Schülern beginnen die Abiturprüfungen. Erst Deutsch, dann Englisch. Die Hälfte ist bereits geschafft, und als eine dieser Schüler kann ich sagen, dass dieses Gefühl äußerst erleichternd ist. Zwischen den mitunter nervtötenden Vorbereitungen auf die nächste Prüfung – die Leistungskurse – beschäftigt die Schüler in Baden-Württemberg momentan etwas ganz anderes: die am vergangenen Freitag geschriebene Englisch-Klausur habe, so viele, nicht dem einer Abiturprüfung angemessenen Niveau entsprochen, sie war deutlich schwerer. Aus diesem Frust, mit…„Petitionen und Proteste – über das Englisch-Abitur 2018“ weiterlesen

Ich lebe! Mit jeder Berührung meiner Finger mit dieser Tastatur wird mir bewusst, wie sehr mir das gefehlt hat, einfach drauflos zu schreiben ohne alles fünf Mal zu hinterfragen. Mein virtuelles Erinnerungsalbum wird in diesen Zeiten ziemlich vernachlässigt, obwohl es definitiv viele Bilder, Texte und Gedanken gäbe, die es sich lohnt, festzuhalten. Trotzdem muss ich gerade alle meine Energie in die Herausforderungen stecken, die mir in den nächsten Wochen bevor stehen: ich schreibe mein Abitur! Lernupdate – (Über)leben in der Prüfungszeit Ich hatte meine ganze…„Mein Leben in 1696 Worten“ weiterlesen

Ich sitze in der Schule. Es ist ein Tag wie jeder andere. Und doch sind sie gezählt. Alle fragen sich: was mache ich, wenn in 117 Tagen die Schule für immer zu Ende ist? Und wenn wir es selbst nicht tun, machen es andere für uns. „Und was willst du nach der Schule machen?“ So störend und verunsichernd diese Frage auf uns wirkt, wenn sie von außen kommt, ist sie nicht, wenn wir sie uns gegenseitig stellen. Das ist aus irgendeinem Grund in Ordnung. Ich…„There is always something you can do“ weiterlesen

Vielleicht gilt es, einen Unterschied zwischen hübsch sein und schön sein zu erkennen im Leben Vielleicht ist es hier – trotz meiner eindeutigen Präferenz der deutschen Sprache und Literatur vor den Naturwissenschaften und dem Schulfach Mathematik – möglich, eine Formel aufzustellen. Eine Herausforderung. Ein komplexes Thema wie Schönheit in wenigen Variablen und Ziffern festzuhalten, während es Philosophen, Soziologen, Künstler, Schriftsteller, Designer und Liebenden annähernd gelingt, sie gänzlich in Worte zu fassen. Das Ergebnis dieser Gleichung würde ich aus diesem Grund als subjektive Schönheit bezeichnen. Eine…„Die Formel der Schönheit“ weiterlesen

Wenn man zurückblickt, erscheint alles viel besser als es war. Wir neigen dazu, die Dinge zu idealisieren, nur das Gute einer Zeit in langfristiger Erinnerung zu behalten. „Glückliche Menschen haben ein schlechtes Gedächtnis und reiche Erinnerungen“, sagte einst Thomas Brussig in seinem Buch Am kürzeren Ende der Sonnenallee.  Ich muss immer wieder daran denken, und daran, wie viele guten Zeiten hinter mir liegen und dann hoffe ich, das die, die ich gerade erlebe, sich eines Tages an meine Erinnerungen anknüpfen wird. Dass ich später nur daran…„Gedankenreise“ weiterlesen

Alles was ich habe, ist Sand, in feinen, hellen Körnern hinter Glas und die Vorstellung, im Sturm zu stehen, in unserer weiten, weiten Wüste   „Glaubst du, das hier wird dir weiterhelfen?“ Sie zeigen auf die Sanduhr, die er fest umklammert, so fest, dass das blank polierte Glas kaum zwischen den rissigen , blassen Fingern zu sehen ist. Aber dass er sie bei sich hat, reicht ihm, János, 18 Jahre alt, auf dem Weg in seinen ersten Krieg. „Vielleicht“, schreit er gegen das Getöse der…„Unsere weite, weite Wüste“ weiterlesen

‎Die Kassette, die jahrelang in der Werkstatt seines Großvaters mit Staub berieselt worden war, hing. Ich hätte es wohl kaum erkannt, weil die Abfolge der Töne, die sein iPod über das Kabel auf die Kassette im Autolaufwerk übertrug, ohnehin so verwirrend war, dass ich kein Muster dahinter erkennen konnte. Vielleicht lag es an meinem müden Kopf, der an der Scheibe lehnte, nach diesem langen Tag, der in den frühen, noch nachtschwarzen Morgenstunden auf dem Highway endete. Mit ihm. Er drückte an der Kassette herum, ohne den Blick…„Highway“ weiterlesen

2017 ist zu Ende. Morgen haben wir ein neues Jahr, während ich gedanklich erst mit 2016 abgeschlossen und 2017 begonnen habe. Seit ich 13 Jahre alt bin habe ich angefangen, den Jahren Namen zu geben, mal zu Beginn und mal zu Ende des Jahres. 2016 war „das beste Jahr meines Lebens“. 2017 dagegen war, das wird mir rückblickend definitiv klar, eine einzige Achterbahn. Nicht immer war alles so, wie ich es mir vorgestellt habe – im positiven oder negativen Sinne. Auch für die Welt beinhaltete 2017 einiges…„Das Jahr 2017“ weiterlesen

Wir lassen Hamburg hinter uns Machen das Leben wild und bunt Auf nach Los Angeles Jetzt und ohne Grund -Revolverheld Wir haben Hamburg nicht hinter uns gelassen. In Anbetracht des Reisechaos, dass uns die Deutsche Bahn am ersten November beschert hat, wäre es zwar nicht weiter verwunderlich gewesen wenn der Zug überraschenderweise bis nach Stralsund weitergefahren wäre, aber so war es glücklicher Weise nicht. Meine beste Freundin, meine Schwester und ich verbrachten fünf aufregende, schöne Tage im hohen Norden. Hamburg- die Stadt der Löwen, der…„Glücksmomente in Hamburg“ weiterlesen