Du neben mir – Nicola Yoon

Kategorien Kurzgeschichten

Er sieht mich an wie ein Ungläubiger, der plötzlich erkennen muss, dass es Gott möglicherweise doch gibt, auch wenn das nicht zu beweisen ist. Er zieht mich in seine Arme, vergräbt sein Gesicht in meinen Haaren und ich kuschele mich eng an ihn. Wir halten uns so fest umschlungen, dass kein Papier mehr zwischen uns passt. „Stirb bloß nicht.“ sagt er. Tu ich nicht.“ sage ich. S.. 212

Madelines Leben ist ereignislos. Von vorne bis hinten gleich, keine Änderung in Sicht, denn aufgrund eines schweren Immundefektes verbringt sie ihr ganzes Leben im keimfreien Haus. Abgeschottet von der Realität und dem normalen Alltag eines Teenagers absolviert sie Schulkurse via Skype und lernt die Welt durch Bücher kennen. Das funktioniert so lange, bis plötzlich Olly auftaucht. Olly, der im Nachbarhaus wohnt, Olly, der beschließt dass sie Freunde sein werden. Und plötzlich reicht die kleine Welt für Madeline nicht mehr aus. Sie will leben, selbst wenn das bedeutet zu sterben…

Ich habe diesen Roman in Berlin gekauft, schon alleine weil der Cover so unglaublich schön gestaltet ist. Nach circa einer Stunde Lesen habe ich es jedoch zur Seite gelegt, mit der festen Überzeugung dass es sich hierbei um einen Fehlkauf gehandelt hat, weil das doch wieder nur ein klischeehafter Liebesroman sein würde. Erst jetzt, in Italien, habe ich wieder angefangen es zu lesen und was soll ich sagen? Das ist mein neues Lieblingsbuch!! Die Autorin Nicola Yoon schafft es in 336 Seiten, eine neue Welt aufzutun, die nicht nur mit Worten, sondern auch mit kleinen Zeichnungen, Chatverläufen und Definitionen aus Madelines persönlichem Wörterbuch beschrieben wird. Mit Madeline und Olly hat Yoon zwei extrem starke Hauptcharaktere geschaffen, die ich schon direkt nach dem Lesen schmerzlich vermisst habe.

Allgemein liest sich der Roman sehr flüssig. Einzelne Leser kritisieren im Internet, dass die Handlung teils vorhersehbar ist, was ich jedoch keineswegs bestätigen kann. Meine Cousins wurden unfreiwillig Zeuge der Achterbahnfahrt, die ich während des Lesens erlebte. Einen so spannenden Roman habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt ist alles: Liebesgeschichte, Abenteuerroman und ein Denkanstoß. „Das Leben ist ein Geschenk“ sagt eine der Hauptrollen an einer Stelle, und genau das ist die Grundaussage des ganzen Romans.

Meine Befürchtung, es könnte sich um eine Klischee-Story handeln, wurde nicht erfüllt. Ich würde es nicht nur Teenagern empfehlen, sondern auch Erwachsenen, und nicht nur Mädchen, sondern auch Jungs.  Also: lesen!!!

Jetzt bin ich erstmal ziemlich perspektivlos, Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt ist nämlich schon das 5. Buch, dass ich diesen Urlaub gelesen habe, und langsam wird die Auswahl knapp. Ich werde mich wohl oder übel ( eher wohl!) noch einmal der Silbertrilogie von Kerstin Gier widmen. Und wisst ihr, was ich in Deutschland als erstes mache? Den amerikanischen Originaltitel Everything, Everything kaufen und lesen 🙂

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt erschien 2015 im Dressler Verlag und ist im Handel für 16,99 Euro erhältlich.

Mein Name ist Tabitha Anna und ich bin 22 Jahre alt. Ich komme aus dem Süden von Baden-Württemberg und liebe es, zu lesen, zu schreiben und zu reisen. Seit Oktober 2019 studiere ich deutsche und italienische Sprach- und Literaturwissenschaft in Freiburg im Breisgau.